Blatt

Der Hof „Attenberger“


Steckbrief


Name: Anton Attenberger

Von 1984 – 1992 Ausbildung mit Abschluss zum Landwirtschaftsmeister. 1997 wurde vom Vater der Betrieb übernommen. Der Hof ist seit mehr als fünf Generationen im Familienbesitz. Herr Attenberger ist verheiratet und hat eine Tochter (13) und einen Sohn (11).

Er singt in seiner Freizeit in zwei Chören und in Musicals vom Förderkreis Junge Musik. Wöchentliches Schafkopfen gehört ebenfalls zu seinen Hobbys (seit 25 Jahren).

Der Hof Attenberger ist der erste Betrieb, der mit der Aufzucht von Privathof-Geflügel startete (in Zusammenarbeit mit WIESENHOF und der LMU München).

Zusätzliche landwirtschaftliche Aktivitäten:
Bullenmast mit 120 Plätzen, Ackerbau, Lohndreschen.

Warum haben Sie sich für die Aufzucht von Privathof-Geflügel entschieden?
„Schon früher haben wir uns entschieden, zusammen mit Wiesenhof, neue Konzepte wie z.B. das Weidehähnchen auf den Weg zu bringen. Mit dem Privathof-Hähnchen bieten wir nun dem Verbraucher Hähnchen mit einem Mehr an Tierwohl an.“

Wie wird die zukünftige Entwicklung in der Landwirtschaft gesehen?
„Durch die negativen Medienberichte in letzter Zeit steht die Landwirtschaft in der Kritik. Immer weniger Verbraucher haben einen Bezug zur Landwirtschaft. Es wird immer schwieriger, seinen Betrieb weiter zu entwickeln. Eine zukünftige Hauptaufgabe wird sein, in der Öffentlichkeit darzustellen wie wir produzieren und wie qualitativ hochwertig unsere Produkte sind.“

Zurück